Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) individuell

Wir unterstützen die Integration von Mädchen und junge Frauen mit besonderem Förderbedarf (Lernbehinderung) und ohne berufliche Erstausbildung in den Arbeitsmarkt.
Standorte anzeigen

Zentrale Förderbereiche

  • Lernfähigkeit und Lernverhalten
  • Motivation und Arbeitsverhalten
  • Schulische Kenntnisse
  • Motorik und Koordination
  • Persönlichkeitsentwicklung und Sozialverhalten
  • Sprachentwicklung
  • Gesundheit

Für wen ist das Angebot?

Unser Angebot richtet sich an Mädchen und junge Frauen mit besonderem Förderbedarf (Lernbehinderung) ohne berufliche Erstausbildung, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben.

Was ist das Ziel?

Vorrangig wird die Vorbereitung und Eingliederung in eine Ausbildung angestrebt. Auch die Vorbereitung einer Beschäftigungsaufnahme als alternatives Ziel ist, je nach den persönlichen Voraussetzungen, möglich.
Die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten, Fertigkeiten und Interessen hinsichtlich einer möglichen Berufswahl zu überprüfen und zu bewerten, sich dadurch im Spektrum geeigneter Berufe zu orientieren und eine Berufswahlentscheidung zu treffen.

Wie ist der Maßnahmeverlauf?

Unser Angebot beinhaltet:

  • fachpraktische und fachtheoretische Unterweisungen
  • sozialpädagogische Unterstützung
  • Individuell gestaltete Praktika
  • Orientierung und Überprüfung eigener Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • qualifizierte Hilfe bei der Berufswahlentscheidung
  • Vermittlung von Voraussetzungen für berufliche Erstausbildung für nachhaltige Integration in den Arbeitsmarkt

Die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme gliedert sich in 4 Qualifizierungsebenen:

  • Eignungsanalyse
  • Grundstufe
  • Förderstufe
  • Übergangsqualifizierung

Durch Praktika in regionalen Unternehmen werden die Teilnehmenden Berufe im Alltag kennenlernen und können Kontakte zu möglichen Ausbildungsbetrieben bzw. Arbeitgebern knüpfen.

Auf einen Blick

Start

September

Dauer

11 Monate

Perspektive

Vermittlung in Berufsausbildung und Anschlussperspektive

Anmeldung

Beratung und Klärung der Fördervoraussetzungen für die Teilnehmenden erfolgt durch die zuständigen Berufsberatungsfachkräfte der Agentur für Arbeit.

Kooperationspartner

- Betriebe der Region
- Berufskollegs der Region

Kontakt

Köln

Ines Borgwardt
Tel.: 0221 – 94 69 19 940
Email: ines.borgwardt@kbw-koeln.de

Förderer & Auftraggeber

Das Angebot ist an folgenden Standorten verfügbar