Werkstattjahr / Aktiv-Pro

Zur beruflichen Orientierung bieten wir - in Kooperation mit dem Jugendwerk Köln - Jugendlichen die Möglichkeit, sich in unseren betriebsähnlichen Werkstätten praxisnah auf eine Ausbildung oder Arbeit vorzubereiten.
Standorte anzeigen

Inhalte des Angebots

  • berufliche Orientierung
  • fachpraktische Kenntnisse erwerben durch Projektarbeiten in den Bereichen HoGa/ Hauswirtschaft/ Verkauf und Holz /Farbe
  • betriebliche Erprobung durch Praktika
  • Verbindung von Theorie und Praxis
  • Bewerbungstraining und Ausbildungsplatzsuche
  • ggf. Schulabschluss HSA9 und HSA10
  • Sprachförderung
  • Grundlagenqualifizierung IT- und Medienkompetenz
  • sozialpädagogische Begleitung

Für wen ist das Angebot?

Zur Zielgruppe gehören junge Menschen ohne berufliche Erstausbildung, die ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt und in der Regel das 19. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Sie befinden sich im SGB-II-Bezug bzw. leben in einer Bedarfsgemeinschaft und werden über das Jobcenter zur Maßnahme vermittelt.

Was ist das Ziel?

Im Werkstattjahr/Aktiv-Pro steht der produktionsorientierte Ansatz im Vordergrund. In unseren Werkstätten, mit betriebsähnlichen Strukturen wird die Möglichkeit gegeben die eigenen Fähigkeiten, Fertigkeiten und Interessen hinsichtlich einer möglichen Berufswahl zu überprüfen und zu bewerten. Wir helfen bei der Beruflichen Orientierung, vermitteln die erforderlichen Kenntnisse und Fertigkeiten derer es bedarf um einen Ausbildungsplatz zu erlangen.

Kolping_Jugendliche_und_Ausbildung

Wie ist der Maßnahmeverlauf?

Die Teilnehmenden durchlaufen in den ersten vier Wochen eine praxisnahe Einstiegsphase, in der die Fertigkeiten und Fähigkeiten im laufenden Betrieb beobachtet werden. Anschließend werden die individuellen Ausgangsvoraussetzungen in Form eines Berichtes mit den Teilnehmenden besprochen und gemeinsame Zielvereinbarungen getroffen. Für Teilnehmende unter 18 Jahren besteht grundsätzlich Berufsschulpflicht. Diese wird durch einen Berufsschulunterricht an zwei Unterrichtstagen am Berufskolleg Ehrenfeld abgedeckt. Es besteht dort die Möglichkeit den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 zu erwerben. Zudem unterstützen wir eine Anmeldung für die Externenprüfung der Stadt Köln zum Erwerb des Hauptschulabschlusses nach Klasse 10 . Die Teilnehmenden können sich mit Hilfe von vorbereiteten Prüfungsunterlagen selbstständig auf die zentralen Abschlussprüfungen vorbereiten und werden von den MitarbeiterInnen unterstützt.
Die tägliche Arbeitszeit beträgt acht Stunden. Diese kann aus pädagogischen Gründen reduziert werden. Die Teilnehmenden absolvieren regelmäßig Praktika in Betrieben. Diese werden von den Ausbildern und der Sozialpädagogin intensiv begleitet. Ziel ist immer die Entwicklung einer konkreten beruflichen Perspektive und am Ende die Vermittlung in einen Arbeits- oder Ausbildungsplatz.

Auf einen Blick

Start

Zum September eines jeden Jahres. Ein durchgängiger Einstieg ist möglich.

Dauer

i.d.R 12 Monate

Perspektive

Vermittlung in Berufsausbildung oder geeignete Anschlußperspektive

Anmeldung

Beratung und Klärung der Fördervoraussetzungen für die Teilnehmenden erfolgt durch die zuständigen Berufsberatungsfachkräfte der Agentur für Arbeit.

Kontakt

Köln

Sehriban Kütük
Tel.: 0221 – 3468317
Email: sehriban.kuetuek@kbw-koeln.org

Kooperationspartner

- Bietergemeinschaft mit Jugendwerk Köln
- Berufskolleg Ehrenfeld
- Kooperationsbetriebe in Köln

Förderer & Auftraggeber

Das Angebot ist an folgenden Standorten verfügbar