Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen für Rehabilitanden (BvB-Reha)

Wir unterstützen die Integration von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit besonderem Förderbedarf (Lernbehinderung) in den Arbeitsmarkt. Neben einer fachpraktischen Qualifizierung, gehört auch eine berufsnahe theoretische Unterweisung. Die sozialpädagogische Begleitung dient der persönlichen Stabilisierung der Jugendlichen und unterstützt sie in ihrer konkreten Lebenssituation.
Standorte anzeigen

Zentrale Förderbereiche

  • Lernfähigkeit und Lernverhalten
  • Motivation und Arbeitsverhalten
  • Schulische Kenntnisse
  • Motorik und Koordination
  • Persönlichkeitsentwicklung und Sozialverhalten
  • Sprachentwicklung
  • Gesundheit (z.B. Ernährungsberatung)
Kolping_Jugendliche_und_Ausbildung

Für wen ist das Angebot?

Jugendliche und junge Erwachsene mit besonderem Förderbedarf.

Was ist das Ziel?

Vorrangig wird die Vorbereitung und Eingliederung in eine Ausbildung angestrebt. Auch die Vorbereitung einer Beschäftigungsaufnahme als alternatives Ziel ist, je nach den persönlichen Voraussetzungen, möglich.

Die Teilnehmenden erhalten die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten, Fertigkeiten und Interessen hinsichtlich einer möglichen Berufswahl zu überprüfen und zu bewerten, sich dadurch im Spektrum geeigneter Berufe zu orientieren und eine Berufswahlentscheidung zu treffen.

Wie ist der Maßnahmeverlauf?

Die angebotenen Fachbereiche sind:

  • HOGA/Hauswirtschaft, Bautechnik
  • Garten-/Landschaftsbau (wird in der Bildungsstätte Finkens Garten in Köln Rodenkirchen durchgeführt)

Dazu gehört auch eine berufsnahe theoretische Unterweisung. An zwei Tagen in der Woche besuchen die Teilnehmer das Berufskolleg in Porz. Zusätzlich erhalten sie in Kleingruppen individuellen Förderunterricht um schulische Fähigkeiten verbessern zu können.

Die sozialpädagogische Begleitung dient der persönlichen Stabilisierung der Jugendlichen und unterstützt sie in ihrer konkreten Lebenssituation.
Eine gezielte Bildungsbegleitung zur Sicherung des Eingliederungserfolges, eine psychologische Beratung, Bewerbungstraining, Medientraining, Sprachförderung und Projektangebote runden das pädagogische Konzept ab. Der Lehrgang beginnt mit einer 3-wöchigen Eignungsanalyse, die der Feststellung des Leistungspotentials der Jugendlichen dient. Danach münden die Jugendlichen in die Grundstufe ein. Sie dient der weiteren beruflichen Orientierung, der Erlangung erster beruflicher Grundkenntnisse, der gezielten Förderung im schulischen Bereich sowie im Arbeits- und Sozialverhalten. Hier kann bisher Gelerntes in der betrieblichen Praxis erprobt werden. Mit diesen Erfahrungen geht es in die Förderstufe. Jetzt werden die Jugendlichen gezielt für den Übergang in Arbeit oder überbetriebliche Ausbildung vorbereitet.

Auf einen Blick

Start

i..R. Anfang September eines Jahres; individueller Einstieg nach Abstimmung mit der Beratungsfachkraft der Agentur für Arbeit Köln möglich.

Dauer

Regelzeit 11 Monate; anschießend sind nach Abstimmung mit der zuständigen Beratungsfachkraft Verlängerungen bis 18 Monate und ggf. bei Perspektive in Ausbildung bis 24 Monate möglich.

Perspektive

Sicherung einer geeigneten beruflichen Orientierung

Anmeldung

Beratung und Klärung der Fördervoraussetzungen für die Teilnehmenden erfolgt
durch die zuständigen Berufsberatungsfachkräfte der Agentur für Arbeit

Kontakt

Köln

Annika Ludewig
Tel.: 0221 – 62 30 88
Email: annika.ludewig@kbw-koeln.de

Kooperationspartner

- Berufskolleg Köln Porz

Förderer & Auftraggeber

Das Angebot ist an folgenden Standorten verfügbar